Welpen & ihre Eingewöhnung zuhause

Nachdem man die optimale Hunderasse für sich gefunden hat (Welche Rasse passt zu mir?), ist es besonders wichtig, sich bereits vor dem ersten Tag des Welpens im neuen Zuhause einige Gedanken zu machen. Damit hier nichts schief läuft, haben wir für euch die wichtigsten Punkte für euren neuen Welpen zusammengefasst.

Das richtige Futter

Bringe in Erfahrung, was der Welpe bei seinem Züchter gefüttert bekommt und beschaffe es dir bereits vor seiner Ankunft. Eine Futterumstellung sollte nie abrupt geschehen, man sollte es vielmehr als einen fließenden Übergang gestalten. Hierbei ist es ratsam, anfangs nur eine geringe Menge des neuen Futters unter die gewohnte Nahrung zu mischen. Schließlich sollte das Mischverhältnis immer weiter dahin angepasst werden, dass nach etwa sieben bis zehn Tagen nur noch das neue Futter gefüttert wird. Hier gelangst du zu unseren Welpenfutter-Infos.

Grundausstattung

Damit der Welpe nicht nur im übertragenen Sinne seinen Platz in der Familie findet ist es wichtig, bereits vor seinem ersten Tag im neuen Zuhause einige Vorkehrungen zu treffen. So ist es beispielsweise dringend erforderlich, bereits im Vorfeld einen

Welpen neues Futter
Das optimale Welpenfutter?

festen Platz für Futter und frisches Wasser festzulegen und dem Hund ein Körbchen oder eine Decke als Schlaf- und Rückzugsplatz einzurichten. Alternativ eignet sich auch eine Hundebox, denn vor allem Welpen fühlen sich in einer solchen sicheren „Höhle“ besonders wohl. Selbstverständlich sollte auch an Spielzeug gedacht werden.

Ein erster Rundgang durch die vier Wände

Überstürze nichts. Sich in einer neuen Umgebung mit neuen Menschen zu befinden stellt für den Welpen eine enorme Stresssituation dar. Daher ist es sinnvoll, nicht direkt alle Familienmitglieder auf den Welpen loszulassen, sondern ihm erst einmal Zeit zu geben, ganz in Ruhe die neue Umgebung kennenzulernen. Führe ihn nach und nach durch seine neuen vier Wände und lassen ihm ausreichend Zeit, alles abzuschnüffeln. Nach und nach können dann auch andere Familienmitglieder oder sogar Vierbeiner dazu geholt und dem Welpen vorgestellt werden.

Gib dem Hund ein paar Tage Zeit sich an die neue Umgebung zu gewöhnen und sozialisieren ihn anschließend. Hierzu kannst du ihn beispielsweise den Nachbarn und dessen Tieren vorstellen.

Lasse den Welpen nicht direkt alleine

Eingewöhnung des Welpens

Besonders in den ersten Tagen ist es wichtig, den Welpen nicht alleine zu lassen und ihn ständig zu beobachten. So fühlt er sich nicht einsam und du lernst ihn sehr gut kennen. Nach ein paar Tagen sollte man dann beginnen, den Hund nach und nach alleine zu lassen. Das sollte allerdings nicht direkt für einige Stunden geschehen, sondern zum Anfang für fünf Minuten, die man dann mit jedem Mal Verlängern kann. Kommt der Welpe in Zukunft öfters mit auf Autofahren, so solltest du ihn nach der Eingewöhnungsphase auch direkt an diese gewöhnen. Um ihn nicht all zu sehr zu stressen kannst du die Fahrtzeit hierbei auch wieder nach und nach steigern.

Versuch von Anfang an Routinen in den Tagesablauf zu integrieren. Es sollte klare Zeiten für Essen und Spaziergänge geben, da Inkonsequenzen den Welpen verunsichern können.

Tierarzt und Versicherung

Ganz wichtig ist es zudem, sich bereits vor Ankunft des neuen Familienmitglieds nach einem guten Tierarzt in der Nähe umzuhören. Nach einer Registrierung des Hundes ist es zudem ratsam, sich direkt vor Ort bezüglich einer Haustierversicherung zu erkundigen und den Hund mit einem Mikrochip zu versehen. Achte außerdem direkt auf die richtige Zahnpflege bei Welpen. Schau doch mal in unseren Artikel dazu.

3 Gedanken zu “Welpen & ihre Eingewöhnung zuhause

  1. Pingback: Die richtige Zahnpflege bei Hunden - hundefutter-info.net

  2. Pingback: - hundefutter-info.net

  3. Pingback: Zahnpflege - hundefutter-info.net

Schreibe einen Kommentar